▶ Warum sind Online-Kredite günstiger als bei der Hausbank?



Online-Angebote sind die günstigere Variante

Nahezu jeder kennt die Situation. Es wird etwas benötigt oder aber, man wünscht sich etwas. Aber leider fehlt dazu das nötige Kleingeld. Ein Kredit kann hier dann eine gute Möglichkeit sein, Wünsche zu erfüllen, Träume zu leben oder aber auch Bedürfnisse zu stillen. Doch auch ein Kredit kostet Geld und bringt Kosten mit sich. Zinsen, Gebühren und sonstige Kosten lassen die eigentliche Kreditsumme schnell wachsen. Online-Kredite sind hier die günstigere Variante. Im Vergleich zu einem Kredit bei der Hausbank fallen die Kosten hier meist deutlich geringer aus. Dies lässt sich auch auf Internetportalen wie Afinu nachprüfen, der dortige Kreditvergleich kann Aufschluss geben.

Standardisierte Verträge für weniger Kosten

Ein Grund, warum Online-Kredite meist günstiger sind als ein Kredit bei der Hausbank, ist die Standardisierung der Kreditverträge. Während eine Hausbank individuelle Angebote ausarbeitet, sind es bei einem Online-Anbieter in der Regel Standardtarife, die angeboten werden. Somit hat der Kreditgeber im Netz weniger Aufwand, weniger Personalkosten und kann demnach auch günstiger Kredite an seine Kunden vergeben.

Hohe Kosten durch ein großes Filialnetz

Viele Banken vor Ort haben ein großes Filial- und Zweigstellennetz. Das ist auf der einen Seite für die Kunden sehr positiv, auf der anderen Seite aber verursacht eben genau diese Präsenz auch viele Kosten. Kosten, die die Bank dann auch an ihre Kunden weitergibt, so z.B. in Form von höheren Zinssätzen und Gebühren bei der Vergabe von Krediten. Online-Banken haben kein Filialnetz, dies spart Kosten und ermöglicht die Vergabe von günstigen Krediten.

Weniger Verwaltungsaufwand reduziert die Kosten

Bei Beantragung eines Online-Kredites muss der Kunde die nötigen Formulare selbst ausfüllen und bearbeiten. Nicht so bei der Hausbank. Hier gibt es Servicemitarbeiter und Berater, die diese Aufgaben für die Kunden erledigen. Allgemein ist der Verwaltungsaufwand über das Internet deutlich geringer als bei einer Bank vor Ort. Auch so können Kosten eingespart werden, was sich dann auch in günstigeren Darlehensangeboten widerspiegelt.

Gute und persönliche Beratung hat ihren Preis

Einer der Hauptgründe, warum Online-Kredite günstiger sind als vergleichbare Angebote bei der Hausbank, ist die fehlende persönliche und individuelle Beratung. Während bei einer Bank vor Ort ein qualifizierter Kundenberater individuell auf den Kunden eingeht und diesen berät, fällt eben diese qualifizierte Beratung bei den Online-Banken meist viel geringer aus bzw. fehlt oft auch ganz. Eine gute Beratung durch qualifiziertes Fachpersonal kostet die Banken viel Geld. Geld, was die Online-Anbieter ganz oder teilweise einsparen und somit günstigere Angebote unterbreiten können.

Fazit:

Es gibt viele Gründe (siehe u.a. hier), die Online-Kredite gegenüber Angeboten der Hausbanken attraktiv und günstiger machen. Dennoch sollten Interessenten immer mehrere Angebote einholen und nicht nur die Kosten, sondern alle Fakten vergleichen und gegenüberstellen.

Kreditbeträge

Kredite, Vermittler & Ratgeber