▶ Wer Geld in Gold anlegen will, muss Folgendes wissen ...



Gedanken über die Sicherheit der Anlage machen

Wer sein Geld sicher anlegen möchte, sollte sich immer wieder Gedanken darüber machen, dieses in Gold anzulegen. Diese Anlageart hat Tradition und bietet eine gewisse Sicherheit. Der Anleger hat etwas Physisches in seinem Depot, das zu greifen ist und nicht nur aus Papieren besteht. Gold ist seit Jahrtausenden begehrt und verbreitet immer wieder aufs Neue eine gewisse Faszination.

Kursgewinne als Anreiz in unruhigen Zeiten

Auf eine Anlage in Gold gibt es keine Zinsen, nur Kursgewinne. In unruhigen Zeiten sind Goldanlagen sehr sicher und beständig. Sinnvoll ist es, die Stückelungen nicht zu groß zu gestalten. Sollte man einmal in die Situation kommen, Gold aus dem eigenen Depot veräußern zu müssen, dann ist dies bedeutend einfacher, wenn die Barren möglichst klein sind oder auch viele Goldmünzen vorhanden sind.

Der Goldgehalt sollte den Preis und die Nachfrage bestimmen

Krügerrand-Münzen gelten in ihrem Heimatland sogar als offizielles Zahlungsmittel. Sie werden nach Tageskursen verkauft, unterliegen aber in Deutschland nicht der Mehrwertsteuerpflicht. Silberbarren und Silbermünzen dagegen schon. Die Anlage in Gold ist umso sicherer, je weniger der Sammlerwert, sondern lediglich der Goldgehalt den Preis und die Nachfrage bestimmt. Schmuck ist daher als Goldanlage eher ungeeignet.

Im Internet Informationen sammeln

Wer sein Geld in Gold anlegen möchte, macht im Grunde genommen nichts falsch und hat dabei eine sehr gute Kapitalanlage. Es gibt verschiedene Anbieter, um Geld in Gold anzulegen und am besten man wirft einen Blick ins Internet auf entsprechende Webseiten zum Thema Gold. Dort wird über alles informiert, was man über Gold wissen sollte und was es zu beachten gibt. Goldbarren.net ist eine sehr empfehlenswerte Seite mit vielen Tipps, Informationen sowie aktuellen News zum Thema Gold und Geld.

Kreditbeträge

Kredite, Vermittler & Ratgeber